Die Ölaktion - Eintauchen ins SEIN

27.09.2018 - 30.09.2018

ZEGG, Bad Belzig

Ölaktion

Das Öl- und Schlickerritual ist eine der berührendsten Erfahrungen, die wir mit Menschen teilen können. Verbunden in einem achtsamen Gruppenprozess nähren wir uns, unser Herz, unseren Leib und unsere Seele. Es ist die Möglichkeit eines tiefen Ausatmens in intimer Nähe mit anderen Menschen.

Mit warmem Öl übergossen oder in Tonschlicker getaucht begeben wir uns gemeinsam nackt auf eine sinnliche und das Bewusstsein erweiternde Reise.

Durch verschiedene Übungen in der Gruppe, auch in Frauen- und Männerrunden, schaffen wir einen sicheren Raum, in dem wir uns intimer begegnen und kennen lernen können.

Wie geht es dir mit deiner Sinnlichkeit, mit körperlicher Nähe, mit Berührung? Kannst du sie genießen?
Wie geht es dir mit deiner Schüchternheit, mit deiner Scham?

Unsere dreitägige Reise unterstützt dich darin, mehr Nähe zu dir selbst und anderen herzustellen, aber auch dich abzugrenzen, Hemmungen und Berührungsängste abzubauen, positiver und offener auf andere zuzugehen, deinen Herzkontakt zu fördern, loszulassen, dich nicht an etwas oder jemanden festzuhalten, dein Inneres und deine Gefühle ins Fließen kommen zu lassen.

Durch mehr und mehr Offenheit kann gegenseitiges Vertrauen, Neugier und sowohl seelischer, als auch direkter körperlicher Kontakt entstehen.

Wir laden alles ein da zu sein in unserem gemeinsamen Raum. Nichts muss sein, alles darf sein und hat seinen Platz.

Ölaktion_Flyer.pdf

Die Ölaktion konkret:DSC 0005

Wir befinden uns als Gruppe nackt in einem warmen Raum, werden mit einem warmen Ölregen berieselt oder in hellbraunen Tonschlicker getaucht und begeben uns auf eine geleitete Reise durch die Evolution, von der Zelle zum Vielzeller, von der Amöbe zum sinnlich erfahrenden Menschen mit Haut und Händen als Kontaktoberfläche zur Welt. Meist dauert eine Aktion gute 2 Stunden.

Geplant sind 2 Aktion, eventuell wird eine davon mit Tonschlicker sein.

Die Ölaktion führt in unser Innerstes, denn erstaunlicherweise begegnen wir uns selbst besonders intensiv, wenn wir uns auflösen ins Ganze hinein; wenn wir uns erlauben, ein sinnlicher Impuls zu sein im Strom der Gefühle.

Nochmal zusammengefasst:

Die Erfahrung einer Ölaktion kann vieles sein:

  • eine körperlich - sinnliche Erfahrung, ein erotisches Erlebnis,
  • das Auftauchen von liebevollen, aber auch von Schattenseiten deines Selbst,
  • das Erfahren von angenehmen Gefühlen, aber auch von Ängsten,
  • ein Eintauchen in ein Gefühl von Ur-Geborgenheit wie im Bauch der Mutter,
  • die Erfahrung des Aufgehens im großen Ganzen, in dem sich deineBlüten 14 5 eigenen Grenzen auflösen, die Erfahrung der Einheit mit Allem.
  • Die Möglichkeit, deine Kontrolle abzugeben und dich
    fallen zu lassen in den Fluss deines Lebens...

Wichtig: Uns ist ein ausgeglichenes Verhältnis von Frauen und Männern wichtig. Von daher kann es bei Unausgewogenheit zu Wartelisten kommen.

Die Aktion findet statt ab 14 TN.

Preis: Preis: € 250 Kursgebühr + € 157,50 Unterkunft & Bio-Verpflegung/Kurtaxe

Online Anmeldung (neue Seite)


Berichte von Teilnehmerinnen:

Man kann nichts festhalten
Weder materielles, noch Personen, nicht mal Gedanken oder Gefühle. Nur unsere Geschichten, die wir uns selbst erzählen, bleiben. Alles fließt- panta rhei und doch sind wir mit allem und jedem verbunden. Nichts hat wirklich Bestand, nichts ist von Dauer. Panta rhei

Der Beginn des Rituals erschien mir wie unser Eintritt ins Leben. Ganz rein, unschuldig, aber neugierig auf das, was kommen wird. Der Weg ins Leben, in diesem Fall der Weg ins Bad, war für uns in weiß ausgebereitet worden. Weiß, als Farbe der Unschuld, ein fast jungfräulicher Weg ins Ungewisse. Der erste Schritt über die Schwelle, war der Schritt in eine neue Erfahrungswelt.

Warmes Öl floss über unsere Körper, beschützend und auch wieder reinigend. Unsere ersten Bewegungen, zum Teil unfreiwillig und unsanft, dann immer forscher, dann endlich geschmeidig, auch lustvoll. Jeder gleitet über jeden. Bei einigen konnte man ein wenig verweilen, die Nähe, die erotisierende Begegnung genießen, dann wurde manCascadas San Rafael 2
wieder wegbewegt. Ach wie gerne wäre ich bei dem einen oder Anderen geblieben. Aber neue Begegnungen warteten. Wo würde uns die Bewegung durch Andere hintreiben? Stille, Bewegungslosigkeit, beides war nicht möglich, wir wurden bewegt von der Dynamik unseres kleinen Clans.

Arme, Beine, Brüste, die Kronjuwelen unserer Männer, berühren zu dürfen, aber auch berührt zu werden, alles nicht von Dauer, nur kurzzeitig genießen. Welche unschuldigen Momente und doch so kostbar, so nachhaltig, so nährend. Selbst Freude empfinden zu dürfen und auch Freude schenke zu dürfen. Wie unschuldig, wie rein. Nur das Verbundensein mit allen Menschen und allen Dingen macht es so kostbar, so erfüllend. Man war nie allein.

Wie in unserem Leben. Bei manchen Menschen darf man verweilen, darf man sich ausruhen, darf man genießen, dann wird man wieder bewegt. Die Richtung ändert sich. Manche Begegnung sind nur Bruchteile einer Sekunde, nur ein Augenblick, feurig oder scheu, vielleicht eine unschuldige Berührung, dann wieder weg.
Warum nur? Man will festhalten, nicht wieder weggerissen zu werden. Es ist doch so schön hier. Das Universum hat anderes mit uns vor, dem müssen wir uns stellen. Wer etwas mit aller Macht festhalten will, hat nicht mehr die Möglichkeit Neues zu ergreifen. Panta rhei!
Renate

Weitere Kommentare:
Mit dem Herzen sehen.
Im Rausch der Sinne.
Der Weg zur bedingungslosen Liebe führt durchs Öl.
Mehr spüren, mehr fühlen, große Klarheit – Expansion!